Ortsteil Kippenheimweiler - Startseite
 

Kippenheimweiler Geänderte Öffnungzeiten der Ortsverwaltung

Von Montag, 30. Juli bis Freitag, 17. August 2018, ist die Ortsverwaltung

  • Dienstags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
  • Donnerstags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

geöffnet.

In dringenden Fällen ist das Bürgerbüro unter Tel. 07821 / 910-0333 zu erreichen.

Hausmeister Frank Lehmann erreichen Sie unter Tel. 0176 / 10179370.

 

Die Ortsvorsteher-Sprechstunde

mit Ortsvorsteher Tobias Fäßler findet bis Donnerstag, 16. August 2018 wie gewohnt donnerstags von 16:30 bis 18:00 Uhr statt.

Von Montag, 20. August bis Freitag, 10. September 2018, befindet sich Ortsvorsteher Tobias Fäßler im Urlaub.

 

Mehr erfahren

Erhältlich in der Ortsverwaltung! Jugendbuchklassiker 'Schmiedledick'

Das Bild zeigt das Titelbild des Jugendbuchklassikers "Schmiedledick". Zu sehen ist der gezeichnete "Schmiedledick" vor einem Zigeunerwagen.

Wer kennt das Buch der aus Kippenheimweiler stammenden Lehrerin Elisabeth Walter (1897 - 1956) die "Abenteuerliche Reise des kleinen Schmiedledick mit den Zigeunern" nicht?

Die Romanfigur "Schmiedledick" ist ein Junge aus dem Hotzenwald, der innerhalb eines Jahrs den Burggeist Poppele von Hohenkrähen erlösen soll, was ihm schlussendlich auch gelingt. Innerhalb dieses Jahrs kommt er durch das gesamte badische Land und vermittelt den Leserinnen und Lesern dabei Wissenswertes aus der badischen Geschichte, aus der Sagenwelt, aus der Literatur, aus der Geografie und Geologie.

Der "Schmiedledick" ist dabei kein Sachbuch und auch kein reines Jugendbuch. Es leitet die Leser aller Altersschichten an, die angesprochenen Themen spielend zu erobern, bis es dann nach genau einjähriger Reise über dem letzten, dem fünfundsechzigsten Kapitel heißt: "Es spukt zum letzten Male."

Zum Preis von 14,50 Euro ist die Ausgabe des badischen Jugendbuchklassikers bei der Ortsverwaltung Kippenheimweiler erhältlich. Die Sonderausgabe des Gesamtwerks zum 100. Geburtstag von Elisabeth Walter ist für 14,00 Euro erhältlich.

Mehr erfahren

Arbeit für Menschen mit Behinderung Briefmarken für Bethel

Das Bild zeigt eine deutsche 62 Cent Briefmarke aus dem Jahr 2015 zum Thema Tierkinder. Zu sehen sind zwei kleine Wildkatzen, die übereinander auf einem Stamm liegen.

Bei der Ortsverwaltung können gebrauchte Postwertzeichen abgegeben werden. Die Briefmarken werden an die Bodelschwinghsche Stiftung in Bethel weitergeleitet. Dort werden die Briefmarken vom Untergrund abgetrennt, aufgearbeitet, sortiert und verpackt.

Zur Zeit sind in der Briefmarkenstelle in Bethel 25 Menschen mit Behinderung beschäftigt. Durch das Sammeln der Marken werden diese Arbeitsplätze unterstützt.

Mehr erfahren